Angielski    Arabski    Chiński    Francuski    Hiszpański    Indyjski    Japoński    Niemiecki    Polski    Portugalski    Rosyjski    Ukraiński    Włoski
Czasopisma naukowe   ●   Instytucje naukowe, stowarzyszenia   ●   Pedagodzy  ●  Bazy danych



A    B    C    D    E    F    G    H    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    V    W    Z   



  1. Abel H., Groothoff H.H. (1959), Die Berufsschule . Darmstadt: Carl Winter Verlag

  2. Arbeit und Ausbildung . Wissenschaft und Politik. Festschrift für Karlwilhelm Stratmann. (1990), Harney K., Pätzold G. (Hrsg.). Frankfurt am Main: G.A.F.B.-Verlag

  3. Arnold R. (1994), Berufsbildung. Annäherungen an eine Evolutionäre Berufspädagogik. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehr en

  4. Arnold R. (1995), Betriebliche Weiterbildung . 2. Aufl., Schneider: Hohengehren

  5. Arnold R. (1997), Betriebspädagogik . 2. Aufl., Berlin: E. Schmidt Verlag

  6. Arnold R., Faber K. (2000), Qualität entwickeln – aber wie? Qualitätssysteme und ihre Relevanz für Schule: Einführung und Überblick, Seelze/Velber: Verlag Bertelsmann Stiftung

  7. Arnold R., Krämer-Stürzl A. (1999), Berufs – und Arbeitspädagogik , Berlin: Cornelsen

  8. Arnold R., Lipsmeier A. (1995), Handbuch der Berufsbildung. Opladen: Leske+Budrich

  9. Arnold R., Lipsmeier A., Ott B. (1998), Berufspädagogik kompakt . Bielefeld: Cornelsen

  10. Auf dem Weg zu einem bestimmten Übergangssystem von der Schule in den Beruf: eine Handreichung zur Praxis der "BerufsWegeBegleitung";. (2007), Paul-Kohlhoff A., Weigele M. (Hrsg.). Bonn: BIBB; Darmstadt: Technische Universität

  11. Ausgewählte Theorien zur beruflichen Bildung. (1997), Arnold R. (Hrsg.), Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren

  12. Backes-Haase A. (2002), System und Konstruktion in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Beiträge zur Grundlegung einer systemisch-konstruktiven Perspektive, Schriftenreihe Erziehung – Unterricht – Bildung . Bd. 98, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  13. Baethge M., Solga H., Wieck M. (2007), Berufsbildung im Umbruch – Signale eines überfälligen Aufbruchs. Bonn: Friedric h- Ebert - Stiftung

  14. Balli C., Krekel E.M. (2004), Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung - Wo steht die Praxis ? Bundesinstitut für Berufsbildung, Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  15. Bardeleben R.V., Beicht U., Kálmán F. (1997), Was kostet die betriebliche Ausbildung? Bielefeld: Bertelsmann Verlag

  16. Bauer H.G., Hans G. (2007), Lern(prozess)begleitung in der Ausbildung: wie man Lernende begleiten und Lernprozesse gestalten kann. Ein Handbuch, 2., unveränd. Aufl ., Bielefeld: Bertelsmann

  17. Beck K. (1996), Berufsmoral und Betriebsmoral – Didaktische Konzeptualisierungsprobleme einer berufsqualifizierenden Moralerziehung. In: Beck K., Müller W., Deißinger T., Zimmermann M., Berufserziehung im Umbruch. Didaktische Herausforderungen und Ansätze zu ihrer Bewältigung . Weinheim: Deutscher Studien Verlag

  18. Becker M. (1999), Aufgaben und Organisation der betrieblichen Weiterbildung, 2. Aufl., München: Hanser

  19. Becker M., Spöttl G. (2008), Berufswissenschaftliche Forschung - Ein Arbeitsbuch für Studium und Praxis . Peter Lang , Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien.

  20. Beicht U., Krekel E.M., Walden G. (2006), Berufliche Weiterbildung - Welche Kosten und welchen Nutzen haben die Teilnehmenden? Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) . W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld

  21. Berufsbildungsbericht 2009 . Bundesministerium für Bildung und Forschung . Bonn.

  22. Berufsbildungsbericht , Bundesministerium für Bildung und Foschung (Hrsg.) . Berlin (ukazuje się raz do roku)

  23. Berufsstart für Hauptschüler: 51 Ausbildungsberufe, die Hauptschülern wirklich offen stehen (2006), Bergmann M., Selka R. (Hrsg.), 4., aktualis. Aufl., Bielefeld: Bertelsmann

  24. Berzbach F. (2005), Die Ethikfalle . Pädagogische Theorierezeption am Beispiel des Konstruktivismus . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  25. Biermann H., Bonz B., Rützel J. (1999), Beiträge zur Didaktik der Berufsausbildung Benachteiligter. Stuttgart: Holland + Josenhans

  26. Bildung in Deutschland . Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration . Konsortium Bildungsberichterstattung, W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  27. Bildungsfrage in der modernen Arbeitswelt. (1963), Röhrs H. (Hrsg.). Frankfurt a./M.: Akadem. Verlagsgesellschaft

  28. Bildungsgesamtplan. (1973), Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung (Hrsg.), Stuttgart: Klett

  29. Blankertz H. (1969), Bildung im Zeitalter der großen Industrie, Berlin, Bonn, Hannover: Schrödel

  30. Borch H. (2003), Internationalisierung der Berufsbildung. Strategien - Konzepte - Erfahrungen – Handlungsvorschläge . W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  31. Braun F., Hartmann E. (1984), Jugendliche in der Berufswahl, München: DJI Verlag Deutsches Jugendinstitut

  32. Bromme R. (1992), Der Lehrer als Experte: zur Psychologie des professionellen Wissens . Huber, Bern

  33. Bucher H., Puhlmann A. (2003), Demographische Entwicklung und mögliche Konsequenzen für die berufliche Bildung . W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  34. Buchmann U., Kell A. (2001), Konzepte zur Berufsschullehrerbildung, Siegen: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

  35. Bund Länder Kommission (2004), Strategie für Lebenslanges Lernen in der Bundesrepublik Deutschland . Materialien zur Bildungsplanung und Forschungsförderung, BLK, Bonn.

  36. Busemeyer M.R. (2009), Die Europäisierung der deutschen Berufsbildungspolitik: Sachzwang oder Interessenpolitik ? Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin.

  37. Busse G., Heidemann W. (2005), Betriebliche Weiterbildung: Betriebs- und Dienstvereinbarungen . Analyse und Handlungsempfehlungen. Bund-Verlag Frankfurt/Main.

  38. Cordes M. (2003), Sozialkompetenzen im Rettungswesen. Eine Berufsfeldanalyse im Hinblick auf Notwendigkeit und Vermittelbarkeit sozialer Fähigkeiten, Studien zur Berufspädagogik , Bd. 8, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  39. Corsten M., Lempert W. (1997), Beruf und Moral. Exemplarische Analysen beruflicher Werdegänge, betrieblicher Kontexte und sozialer Orientierungen erwerbstätiger Lehrabsolventen , Weinheim: Deutscher Studien Verlag

  40. Datenreport 2009 . Bundes Institute für Berufsbildung . Bonn.

  41. Dehnbostel P . (2007), Lernen im Prozess der Arbeit . Waxmann, Münster.

  42. Die Arbeitsschule: Texte zur Arbeitschulbewegung. (1979), Reble A. (Hrsg.), 4. veb. Auflage, Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt

  43. Die Reform der beruflichen Bildung Berufsbildungsgesetz 2005 . Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn, Berlin.

  44. Dollhausen K. (2008), Planungskulturen in der Weiterbildung Angebotsplanungen zwischen wirtschaftlichen Erfordernissen und pädagogischem Anspruch . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  45. Dorninger Ch.(2007), Der achtfache Pfad – Methodik und Praxis der Ingenieurpädagogik Vien: MANZ Verlag Schulbuch GmbH

  46. Duales System im Umbruch . Eine Bestandsaufnahme der Modernisierungsdebatte. (1997), Euler Dieter, Sloane Peter F.E. (Hrsg.), Pfaffenweiler: Centaurus-Verlagsgesellschaft

  47. Duales System im Umbruch . Eine Bestandsaufnahme der Modernisierungsdebatte. (1997), Euler Dieter, Sloane Peter F. E. (Hrsg.). Pfaffenweiler: Centaurus-Verlagsgesellschaft

  48. Dybowski G. (1999), Betriebliche Innovations- und Lernstrategien: Implikationen für berufliche Bildungs- und betriebliche Personalentwicklungsprozesse . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  49. Eckert M., Zöller A. (Hrsg.) (2006), Der europäische Berufsbildungsraum - Beiträge der Berufsbildungsforschung . W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld

  50. Edelmann W. (2000), Lernpsychologie. 6. Aufl. Weinheim: Beltz

  51. Empfehlungen des Innovationskreises Weiterbildung für eine Strategie zur Gestaltung des Lernens im Lebenslauf (2008). Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn, Berlin

  52. Esser F.H. (1997), Beruf als didaktische Kategorie . Köln: Botermann u. Botermann

  53. Euler D. (2005), Qualitätsentwicklung in der Berufsausbildung. Bonn: Bund-Länder-Kommission für. Bildungsplanung und Forschungsförderung

  54. Falk R. (2000), Betriebliches Bildungsmanagement . Köln: Bachem

  55. Faßhauer U. (1997), Professionalisierung von BerufspädagogInnen – Professionstheoretische Begründungen und empirische Hinweise zur Innovation der Ausbildung von Gewerbelehrenden . Darmstadt: Leuchtturm- Verlag

  56. Faulstich P. (1998), Strategien der betrieblichen Weiterbildung . München: Vahlen

  57. Faulstich P., Zeuner C. (2001), Erwachsenenbildung und soziales Engagement . Historisch-biographische Zugänge. Bertelsmann Verlag, Bielefeld

  58. Feller G. (Hrsg.) (2008), Weiterbildungsmonitoring ganz öffentlich . Entwicklungen, Ergebnisse und Instrumente zur Darstellung lebenslangen Lernens, W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  59. Fend H. (1998), Qualität im Bildungswesen . München: Verlag C.H. Beck

  60. Fingerle K., Kell A. (1990) , Berufsbildung als System? In: Harney K., Pätzold G. (Hrsg.), Arbeit und Ausbildung. Wissenschaft und Politik. Festschrift für Karlwilhelm Stratmann . Frankfurt am Main: G.A.F.B.-Verlag

  61. Fischer M., Spöttl G. (2008), Forschungsperspektiven in Facharbeit und Berufsbildung - Strategien und Methoden der Berufsbidlungsforschung . Peter Lang, Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien.

  62. Fischer M., Spöttl G.(2008), Im Fokus: Forschungsperspektiven in Facharbeit und Berufsbildung - Strategien und Methoden der Berufsbildungsforschung. Lang-Verlag, Hamburg

  63. Fleuchaus I. (2004), Kommunikative Kompetenzen von Auszubildenden in der beruflichen Ausbildung. Ausprägungen, Förderung und Relevanz im Urteil von Ausbildern, Lehrern und Auszubildenden, Studien zur Berufspädagogik . Bd. 10, Hamburg.: Verlag Dr. Kovač

  64. Georg W., Grüner G., Kahl O. (1991), Kleines berufspädagogisches Lexikon . 7. Auflage, Bielefeld: Bertelsmann Verlag

  65. Gerlich P. (1999), Controlling von Bildung . Evaluation oder Bildungscontrolling? München: Hampp

  66. Gnahs D. , Kuwan H., Seidel S. (Hrsg.) (2008), Weiterbildungsverhalten in Deutschlan. Band 2: Berichtskonzepte auf dem Prüfstand . W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  67. Greinert W.D. (1995), Das duale System der Berufsausbildung in der Bundesrepublik Deutschland . 2. Auflage. Stuttgart: Holland + Josenhans

  68. Greinert W.D. (1997), Konzepte beruflichen Lernens . Stuttgart: Holland + Josenhans

  69. Greinert W.D. (1998), Das 'deutsche System' der Berufsausbildung . Bd. 1.-3., Baden-Baden: Nomos Verl.ges

  70. Groher E. (2007), Beschäftigungsorientierte Beratung. Ein Beitrag aus sozialkonstruktionistischer Perspektive, Studien zur Berufspädagogik. Bd. 24, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  71. Grollmann P. (2005), Professionelle Realität von Berufspädagogen im internationalen Vergleich Eine empirische Studie anhand ausgewählter Beispiele aus Dänemark, Deutschland und den USA . W. Bertelsmann Verlag  Bielefeld.

  72. Großmann N., Krogoll T. (2007), Prozessbegleitung: Ausbildungshandbuch . Bielefeld: Bertelsmann

  73. Grüner H. (2000), Bildungsmanagement in mittelständischen Unternehmen. Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  74. Grünewald U., Moraal D. (2003), Betriebliche Weiterbildung in Deutschland und Europa . W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld

  75. Handbuch Arbeitsmarkt 2009: Analysen, Daten, Fakten. (2009), Möller J., Walwei U. (Hrsg.). Bielefeld: Bertelsmann

  76. Handbuch Berufsbildungsforschung. (2006), Rauner F. (Hrsg.), 2., aktualis. Aufl., Bielefeld: Bertelsmann

  77. Handbuch Demographie Beratung: Erfahrungen, Beispiele und Konzepte für Bildung, Training und Beratung im Handwerk. (2007), Nixdorf-Pohl M. (Hrsg.), Düsseldorf: Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e. V

  78. Handbuch der Berufsbildung. (2006), Arnold R., Lipsmeier A. (Hrsg.), 2. Aufl. Opladen: Leske + Budrich

  79. Handbuch für das Berufs- und Fachschulwesen. (1929), Kühne Alfred (Hrsg.). Leipzig: Verlag von Quelle & Meyer

  80. Handbuch Kompetenzmessung: erkennen, verstehen und bewerten von Kompetenzen in der betrieblichen, pädagogischen und psychologischen Praxis. (2007) , von Erpenbeck J. von, Rosenstiel L. von (Hrsg.), 2., überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart: Schäffer-Poeschel

  81. Handbuch zur Berufswahlvorbereitung. (1992), Bundesanstalt für Arbeit (Hrsg.). Mannheim: Medialog

  82. Handbuch zur Berufswahlvorbereitung. (1992), Bundesanstalt für Arbeit (Hrsg.). Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

  83. Handlungsorientierung in der beruflichen Bildung. (1992), Pätzold Günter (Hrsg.). Frankfurt/Main: G.A.F.B.-Verlag

  84. Hanft A. (1998), Personalentwicklung zwischen Weiterbildung und „organisationalem Lernen“ . 2. Aufl. München: Hampp

  85. Hayen U. (2008), Medien im Fachunterricht des Berufsfeldes Textiltechnik und Bekleidung. Eine empirische Untersuchung zur Medienverwendung unter besonderer Berücksichtigung der Integration neuer Medien . Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  86. Heidack C. (2001), Praxis der Kooperativen Selbstqualifikation . Hampp Verlag, Munich.

  87. Heinen R., Windszus R., (1972), Lehrlingsausbildung – Erwartungen und Wirklichkeit. Mainz: Koehler Verlag

  88. Herkner V. (2003), Deutscher Ausschuß für Technisches Schulwesen. Untersuchungen unter besonderer Berücksichtigung metalltechnischer Berufe, Studien zur Berufspädagogik . Bd. 7, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  89. Hobbensiefken G. (1989): Etappen der Berufstheorie . Wuppertal: UTB

  90. Hof C. (2001), Konzepte des Wissens . Eine empirische Studie zu den wissenstheoretischen Grundlagen des Unterrichtens . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  91. Holm U. (2003), Medienerfahrungen in Weiterbildungsveranstaltungen . Zur Rolle massenmedialen Hintergrundwissens in der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  92. Holz H., Schemme D. (Hrsg.) (2006), Wissensmanagement in der beruflichen Aus- und Weiterbildung . W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  93. Horlebein M. (1998), Didaktik der Moralerziehung – Eine Fundierung durch pädagogische Anthropologie und praktische Philosophie. Markt Schwaben: Eusl-Verlagsgesellschaft

  94. Howe F. (2004), Elektroberufe im Wandel. Ein Berufsfeld zwischen Tradition und Innovation, Studien zur Berufspädagogik . Bd. 14, Hamburg, Verlag Dr. Kovač

  95. Hruza G.A. (1998), Mental- Management in Lernprozessen, Studien zur Erwachsenenbildung. Bd. 4, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  96. Huisinga R. (1992), Schlüsselqualifikation und Exemplarik. Genese und Stellenwert. In: Pätzold Günter (Hrsg.), Handlungsorientierung in der beruflichen Bildung. Frankfurt am Main: G.A.F.B. -Verlag

  97. Huisinga R. Lisop I. (1999), Wirtschaftspädagogik. Ein interdisziplinär orientiertes Lehrbuch. München: Verlag Franz Vahlen

  98. Hurlebaus H.D. (2007), Rechtsratgeber Berufsbildung: Handbuch für die Praxis , 20. , neu bearb. Aufl., Berlin, Meckenheim: DIHK

  99. Hurlebaus H.D., Rechtsratgeber Berufsbildung: Handbuch für die Praxis / . – 21., neu bearb. Aufl., Stuttgart: Kohlhammer

  100. Kaiser F.J., Pätzold G. (2006), Wörterbuch Berufs-und Wirtschaftspädagogik, Bad Heilbrunn: Klinkhardt / Hamburg : Handwerk und Technik

  101. Kell A. (1971), Kriterien zur Analyse des dualen Ausbildungssystems. W: Die Deutsche Berufs- und Fachschule, 67. Jg., Heft 3, s. 170–180

  102. Kell A., Lipsmeier A. (1976), Berufsbildung in der Bundesrepublik Deutschland . Analyse und Kritik, Hannover: Schroedel

  103. Kerchensteiner G. (1912), Begriff der Arbeitsschule. Leipzig: Teubner

  104. Kil M. (2002), Organisationsveränderungen in Weiterbildungseinrichtungen . Empirische Analysen und Ansatzpunkte für Entwicklung und Forschung. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  105. Kipp M., Miller-Kipp G. (1995), Erkundungen im Halbdunkel. Einundzwanzig Studien zur Berufserziehung und Pädagogik im Nationalsozialismus. Frankfurt am Main: G.A.F.B.-Verlag

  106. Kleiner M. (2005), Berufswissenschaftliche Qualifikationsforschung im Kontext der Curriculumentwicklung. Beschreibung der Facharbeit des Industriemechanikers anhand von beruflichen Arbeitsaufgaben zur Entwicklung von Lernfeldern, Studien zur Berufspädagogik . Bd. 18, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  107. Kleinhenz G. (Hrsg.) (2002), IAB-Kompendium Arbeitsmarkt- und Berufsforschung . Bundesanstalt fu ̈ r Arbeit, Nürnberg.

  108. Klemer M. (2002), Arbeitsaufgaben für moderne Beruflichkeit . Christiani, Konstanz.

  109. Kloas P.W. (1997), Modularisierung der beruflichen Bildung. Bielefeld: Bertelsmann

  110. Koch T. (2002), Lehren und Lernen in berufsqualifizierenden Produktionsschulen, Schriftenreihe Erziehung – Unterricht – Bildung . Bd. 95, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  111. Köck M. (2005), Drehbuchentwicklung rechnergestützter Lernprogramme. Konzeption, Entwicklung, Einsatz und Evaluation eines didaktischen Autorenwerkzeugs in der gewerblich-technischen Ausbildung, Medienpädagogik und Mediendidaktik . Bd. 6, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  112. König S. (2006), Rekrutierung von Auszubildenden, Weiterbildung und Aufstiegsmöglichkeiten im Handwerk. Eine Studie zur Attraktivität handwerklicher Arbeitsplätze, Betriebliche Personalentwicklung und Weiterbildung in Forschung und Praxis . Bd. 2, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  113. Krekel E.M., Walden G. (Hrsg.) (2005), Zukunft der Berufsausbildung in Deutschland: Empirische Untersuchungen und Schlussfolgerungen . W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  114. Kruse A. (Hrsg.) (2008), Weiterbildung in der zweiten Lebenshälfte . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  115. Laske S. Orthey A. Schmid M. (Hrsg.) (2009), Personal Entwickeln: Das aktuelle Nachschlagewerk für Praktiker. Loseblattsammlung . Wolters Kluwer, Köln

  116. Lauterbach U. (1993), Berufs- und Arbeitspädagogik. Planung und Durchführung der Ausbildung 3 . Studiengemeinschaft, Darmstadt.

  117. Lauterbach U. (1995), Internationales Handbuch der Berufsbildung. Baden-Baden: Nomos Verlag

  118. Lauterbach U., Spöttl, G., Fasshauer, U. (2006), Internationales Handbuch der Berufsbildung. W. Bertelsmann, Bielefeld.

  119. Lehmkuhl K. (2002), Unbewusstes bewusst machen: Selbstreflexive Kompetenz und neue Arbeitsorganisation . VSA, Hamburg.

  120. Lempert W. (1971), Leistungsprinzip und Emanzipation. Studien zur Realität, Reform und Erforschung des beruflichen Bildungswesens. Frankfurt am Main: Suhrkamp

  121. Lempert W. (1998), Berufliche Sozialisation oder Was Berufe aus Menschen machen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren

  122. Lex T. (1997), Berufswege Jugendlicher zwischen Integration und Ausgrenzung, Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit . Band 3. München: Verlag Deutsches Jugendinstitut

  123. Lipsmeier A. (1978), Organisation der Lernorteder Berufsausbildung. München

  124. Lipsmeier A., Arnold R. (2006), Handbuch der Berufsbildung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften

  125. Lisop I. (1985), 40 Jahre Berufsausbildung im technischen Wandel – Ihre Zukunft im Rückspiegel betrachtet . Frankfurt am Main: G.A.F.B.-Verlag.

  126. Loibl S. (2003), Zur Konstruktion von Qualität in Weiterbildungseinrichtungen am Beispiel der Kreisvolkshochschule Hochtaunus/Oberursel . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  127. Lücke C., Schneider B., Niedlich S., Blankenstein F.C.M (2009), Stiftungen im Kontext beruflicher Aus- und Weiterbildung – Status quo, Entwicklungen und innovative Ansätze . W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld Bonn, Berlin.

  128. Meier H. (1995), Handwörterbuch der Aus- und Weiterbildung . Neuwied: Luchterhand

  129. Mersch F.F. (2008), Zusammenhänge von Arbeit, Technik und Bildung im Bauwesen. Berufswissenschaftliche Grundlagen für didaktische Entscheidungen im Leichtbau . Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  130. Mitter W., Lauterbach U. (1994), Schulische und betriebliche. Berufsbildung im internationalen Vergleich . Köln: Loseblatt–Ausgabe

  131. Möller S. (2002), Marketing in der Weiterbildung . Eine empirische Fallstudie an Volkshochschulen. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  132. Müllges U. (1967), Bildung und Berufsbildung. Die theoretische Grundlegung des Erziehungsproblem durch Kerschensteiner, Spranger, Fischer und Litt. Ratingen: Henn Verlag

  133. Münch J. (2006), Das Berufsbildungssystem in der Bundesrepublik Deutschland . Hohengehren, Baltmannsweiler: Schneider Verlag

  134. Münk D. (2001), Der Gewerbelehrer als Anpassungsvirtuose . Bielefeld: Bertelsmann Verlag

  135. Münk H.D., Weiß R. (Hrsg.) (2009) Qualität in der beruflichen Bildung , W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld

  136. Neß H., Generation abgeschoben: Warteschleifen und Endlosschleifen zwischen Bildung und Beschäftigung. Daten und Argumente zum Übergangssystem . Mit einer Positionsbestimmung der GEW . Bielefeld: Bertelsmann

  137. Nittel D. (2000), Von der Mission zur Profession? Stand und Perspektiven der Verberuflichung in der Erwachsenenbildung . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  138. Nuissl E., Dobischat R., Hagen K., Tippelt R. (Hrsg.) (2006), Regionale Bildungsnetze Ergebnisse zur Halbzeit des Programms "Lernende Regionen - Förderung von Netzwerken" . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  139. Nuissl E., Schlutz E. (2001), Systemevaluation und Politikberatung . Gutachten und Analysen zum Weiterbildungssystem . DIE, Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  140. Ott B. (1998), Ganzheitliche Berufsbildung . 2. Aufl., Stuttgart: Steiner

  141. Pätzold G., Walden G. (1995), Lernorte im dualen System der Berufsbildung . Bielefeld: Bertelsmann Verlag

  142. Peters R. (2004), Erwachsenenbildungs-Professionalität . Ansprüche und Realitäten . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  143. Picht G. (1964), Die deutsche Bildungskatastrophe . Analyse und Dokumentation. Olten/Freiburg: Walter

  144. Picot A., Reichwald R., Wigand R. T. (2008) Information,organization and management . Die grenzenlose Unternehmung. Springer, Berlin.

  145. Pietraß M. (2006) Mediale Erfahrungswelt und die Bildung Erwachsener . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  146. Pilz M. (1999), Modulare Strukturen in der beruflichen Bildung – Eine Alternative für Deutschland? Markt Schwaben: EUSL- Verlag

  147. Przyklenk K.D. (1993), Die Internationale Berufspädagogik. Evaluation eines Studienganges für Jemeniten, Schriftenreihe Erziehung – Unterricht – Bildung . Bd. 25, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  148. Pukas D. (2008), Berufsschulpolitik und politische Bildung in der Berufsschule, Zwischen demokratisch-emanzipatorischem Anspruch und sozio-ökonomischem Gestaltwandel in Deutschland: Eine sozial-historische Untersuchung mit Schwerpunkt um die Jahrhundertwende 2000 . Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  149. Qualität und Qualitätssicherung im Bildungsbereich. (2000), Helmke A., Hornstein W., Terhart E. (Hrsg.), Weinheim: Beltz

  150. Rauner F. (2005), Handbuch Berufsbildungsforschung . Bielefeld: Bertelsmann Verlag

  151. Rebmann K. (2001), Planspiel und Planspieleinsatz, Theoretische und empirische Explorationen zu einer konstruktivistischen Planspieldidaktik, Didaktik in Forschung und Praxis . Bd. 4, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  152. Rebmann K., Tenfelde W., Kastrup J., Weigelt T. (2003), Umweltkommunikation und Mitarbeiterqualifizierung. Zwischenbilanz eines Forschungsprojekts , Studien zur Berufspädagogik. Bd. 6, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  153. Rebmann K., Tenfelde W., Uhe E. (2005), Berufs- und Wirtschaftspädagogik. 3. Aufl., Wiesbaden: Gabler

  154. Reinisch H., Bader R., Straka G.A. (2001), Modernisierung der Berufsausbildung in Europa. Opladen: Leske+Budrich

  155. Richter J.F. (2000), Das Ausbildungsverhalten von Betrieben: eine Analyse der Kosten und Nutzen der betrieblichen Berufsausbildung in Westdeutschland. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften

  156. Riedl M. (2008), Berufliche Handlungskompetenz und Sport. Konzept zur Kompetenzentwicklung und Gesundheitsförderung durch das Fach Sport an Berufsschulen . Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  157. Robak S. (2004), Management in Weiterbildungsinstitutionen. Eine empirische Studie zum Leitungshandeln in differenten Konstellationen . Studien zur Erwachsenenbildung. Bd. 21, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  158. Rosenbladt B., Bilger F. (2008), Weiterbildungsverhalten in Deutschland Band 1 : Berichtssystem Weiterbildung und Adult Education Survey 2007. W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  159. Rudolf K., Zeller-Rudolf M. (2003), Politische Bildung - gefragte Dienstleisterin für Bürger und Unternehmen . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  160. Rützel J. (2000), Entwicklung und Umsetzung von Qualitätsstandards in der Berufsbildung . Bielefeld: Bertelsmann Verlag

  161. Rützel J., Schapfel F. (1997), Gruppenarbeit und Qualität – Qualifizierungspraxis und Forschung in der betrieblichen Erstausbildung (Modellversuch FLAI). Darmstadt: Leuchtturm Verlag

  162. Salman Y. (2009) Bildungseffekte durch Lernen im Arbeitsprozess . W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld

  163. Sattelberger T. (1996), Die lernende Organisation . 3. Aufl., Wiesbaden: Gabler

  164. Schausten E. (1986), Finanzierung der betrieblichen Berufsausbildung: Analyse, Finanzierungsmodelle, rechtliche und politische Rahmenbedingungen . Köln: Pahl-Rugenstein

  165. Schelten A (2009): Begriffe und Konzepte der berufspädagogischen Fachsprache : Eine Auswahl. 2. veränderte und überarb. Aufl., Steiner, Stuttgart.

  166. Schelten A. (2004), Einführung in die Berufspädagogik . 3. Aufl., Stuttgart: Steiner

  167. Schelten A. (2005), Grundlagen der Arbeitspädagogik. München: Frenz Steiner Verlag

  168. Schelten A. (2005): Grundlagen der Arbeitspädagogik . Steiner, Stuttgart.

  169. Schemmann M. (2007), Internationale Weiterbildungspolitik und Globalisierung . Orientierungen und Aktivitäten von OECD, EU, UNESCO und Weltbank. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  170. Schemme D. (2001), Zusatzqualifikation: ein Instrument zumUmgang mit betrieblichen Veränderungen und zur Personalentwicklung . Bielefeld: Bertelsmann Verlag

  171. Schnabel K. (1997), Bildungsverläufe und psychosoziale Entwicklung im Jugendalter . Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

  172. Schneider R. (2002), Perspektiven und Reformansätze in der Ausbildung der Steuerverwaltung. Eine Analyse des Berufsfeldes und der Ausbildungssituation von Finanzanwärtern des Landes Nordrhein-Westfalen . Studien zur Berufspädagogik, Bd. 2, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  173. Schöni W. (2006), Handbuch Bildungscontrolling: Steuerung von Bildungsprozessen in Unternehmen und Bildungsinstitutionen . Chur, Zürich: Rüegger 2006

  174. Schuchardt E. (2003), Krisen-Management und Integration . Band 1: Biographische Erfahrung und wissenschaftliche Theorien. DIE, Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  175. Schuchardt E. (2003), Krisen-Management und Integration . Band 2: Weiterbildung als Krisenverarbeitung. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  176. Seitter W. (2007), Geschichte der Erwachsenenbildung. Eine Einführung . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  177. Sloane P., Twardy M., Buschfeld D. (1998), Einführung in die Wirtschaftspädagogik . Paderborn: Eusl– Verlag

  178. Sloane P.F.E., Schelten A., Straka G.A. (1998) Beiträge zur Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Forschungsberichte der Herbsttagung 1996 . Verlag: Leske + Buderich, Opladen.

  179. Soeding M. (2009), Unternehmerische Selbständigkeit in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Eine empirische Studie zur Entwicklung unternehmerischer Kompetenz im Metall verarbeitenden Handwerk . Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  180. Sonntag K., Stegmaier R. (2007) Arbeitsorientiertes Lernen. Kohlhammer . Stuttgart.

  181. Spallek C. (2004), Die berufliche Wiedereingliederung von Frauen in das Beschäftigungswesen . Berufspädagogische Evaluation einer Förderungsmaßnahme im kaufmännischen Bereich . Studien zur Berufspädagogik, Bd. 13, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  182. Spranger E. – gesammelte Schriften (1969, 1973), Bähr M. W. (Hrsg.), Bd. 1 i 2., Heidelberg: Springer-Verlag

  183. Status of Recognition of non-formal and informal learning in Germany within the framework of the OECD activity “Recognition of non-formal and informal Learning” (2008). Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn, Berlin.

  184. Stender J. (2006), Berufsbildung in der Bundesrepublik Deutschland . Stuttgart: Hirzel Verlag

  185. Stotz M. (1999), Organisationale Lernprozesse . Wiesbaden: Dt. Univ.-Verl

  186. Stratmann K. (1993), Die gewerbliche Lehrlingserziehung in Deutschland. Modernisierungsgeschte der betrieblichen Berufsausbildung . Bd.1, Berufserziehung in der ständischen Gesellschaft, Frankfurt am Main: G.A.F.B.-Verlag

  187. Stratmann K., Schlösser M. (1990), Das duale System der Berufsbildung. Frankfurt am Main: G.A.F.B.-Verlag

  188. The Education System in the Federal Republic of Germany 2006 : a description of the responsibilities, structures and developments in education policy for the exchange of information in Europe(2008). Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland, Bonn.

  189. Venth A. (2006), Gender-Porträt Erwachsenenbildung . Diskursanalytische Reflexionen zur Konstruktion des Geschlechterverhältnisses im Bildungsbereich . Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

  190. Verzahnte Ausbildung - Erkenntnisse und Perspektiven für die berufliche. (2007), Seyd W., Vollmers B., Schulz K. (Hrsg.), Rehabilitation, Studien zur Berufspädagogik, Bd. 25, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  191. Vogel W. (Hrsg.) (2008), Leistungsbeurteilung in der Berufspädagogik , Studien zur Erwachsenenbildung, Bd. 26, Hamburg: Verlag Dr. Kovač

  192. Weinberg J. (2000), Einführung in das Studium der Erwachsenenbildung . Klinkhardt-Verlag . Bad Heilbrunn.

  193. Weiterungen der Berufspädagogik. Von der Berufsbildungstheorie zur internationalen Berufsbildung. Festschrift für Antonius Lipsmeier. (1997), Arnold R., Dobischat R., Ott B. (Hrsg.), Stuttgart: Steiner

  194. Wingren G. (1952), Luthers Lehre vom Beruf . München: Bertelsmann

  195. Winterhager W.D. (1969), Kosten und Finanzierung der beruflichen Bildung. Stuttgart: Bund Verlag

  196. Wörterbuch Berufs- und Wirtschaftspädagogik. (2006), Kaiser F.J., Pätzold G. (Hrsg.), 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Bad Heilbrunn: Klinkhardt

  197. Ziehm S. (1998), Berufskonzept und Modularisierung – Leitideen beruflicher Bildung in Deutschland , den USA und Groß-Britannien . Darmstadt: EUSL–Verlag

« góra strony